Bilder aus dem medial verformten ES der politisierten Überichgesellschaft .

Die zeitgenössische `Amnesie und deren Amnestie` unserer entrückten Gesellschaft zieht seine Kreise tief in unser Bewusstsein,
prägt das Zeitgeschehen, trägt die Visionen und die Irrlichter der Postmoderne.

"Die surreale Spaltung des Denkens im Kampf um die Seelen,
die Medienwirklichkeit in Frage stellen, deren Zerrspiegel überwinden und die Kraft des Traumes offenbaren."

Visuelle Erzählungen, ein verstaubtes "Manifest" und die Hoffnung starke Kunst zu schaffen.